POLIZEI-SPORTVEREIN 90 Neubrandenburg e.V.

Overlay-Muster
Kung Fu
Kung Fu

Luta Livre - T36

Luta Livre - T36 - effiziente Selbstverteidigung...

Trainingsort: Johannesstraße 14a

Trainingszeiten

 

Luta Livre (port. luta = Kampf und livre = frei) wurde Ende 1920 in Rio de Janeiro (Brasilien) begründet und stetig weiterentwickelt. Einige junge Kämpfer wie z.B. Brunocilla, Fausto und Tatu, trafen sich in einem Ruderklub und maßen sich im freien Kampf. In den 70er Jahren wurde das Luta Livre durch Universitätsprofessor Roberto Leitao Senior immer technischer, es wurden u.a. jahrelange Erfahrungen aus dem "Judo ohne Gi" mit eingebracht. Dadurch das im Luta Livre der Bodenkampf einen immer größeren Stellenwert eingenommen hatte, da die ringerischen Techniken wie Gelenkhebel und Würgegriffe bedeutsamer waren, als reine Schlag- und Tritttechniken, wird die Disziplin auch heute den so genannten "Grappling - Disziplinen" wie BJJ, Judo, Sambo und Ringen zugeordnet.

Luta Livre wurde 1995 von Professor Daniel D' Dane nach Deutschland gebracht, wo er einige Sportstudenten, u.a. Andreas Schmidt unterrichtete.  Andreas Schmidt entschloss sich sein Training weiter zu verbessern und reiste nach Brasilien, um den freien "Ringkampf" zu studieren. In Brasilien gab man ihm den Namen "Andyconda", aufgrund seines engen Kampfstils. Im Jahr 2001 wurde Andreas als erster "Gringo" (Nichtbrasilianer) der schwarze Gürtel verliehen. Als Diplom Sportwissenschaftler entwickelte Andreas spezifische Trainingsprogramme und begann das Luta Livre zu strukturieren. Das "Andyconda Luta Livre" war geboren. Andreas ist mit dem 5.Dan der höchstgraduierte Luta Livre Kämpfer (Lutador) außerhalb Brasiliens.

Das von Andyconda entwickelte T36 - Programm umfasst die effizientesten und wichtigsten Techniken für Selbstverteidigungsrelevante Kampfsituationen. Der "Gameplan" steht hier im Vordergrund. Über 2500 Videos von realen Kämpfen, wie z.B. Strassenkämpfe, Free Fights, Polizeieinsätzen etc., dienten als Grundlage einer Studie der Europäischen Luta Livre Organisation (ELLO). Es wurden 374 Sequenzen ausgegliedert, die als kampfentscheidend gewertet wurden. 95 % der Kämpfe können in den entscheidenen Positionen durch nur 36 Techniken des brasilianischen Kampstils "Luta Livre" entschieden werden. (Quelle: www.technik36.de)

Ansprechpartner

Enrico Karge
Tel.:  0173 725 4897
 kampfsport(at)psv90-neubrandenburg.de

© 2018 PSV 90 Neubrandenburg e.V.

Logo DOSB1
Logo DOSB2